Frauenschule Fürth - Unterricht

Schulcurriculum zum Methodentraining


Neben Fach- und Sozialkompetenz stellt Methodenkompetenz eine elementare Fähigkeit dar, die war unseren Schülern vermitteln.

Wir trainieren mit den Kindern Basisfertigkeiten und Schlüsselkompetenzen zum Lernen und fördern damit

  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Selbstgesteuertes Lernen
  • Überfachliche Kompetenzen

 

„Gesagt ist nicht gehört, gehört ist nicht verstanden, verstanden ist nicht einverstanden, einverstanden ist nicht behalten, behalten ist nicht angewandt, angewandt ist noch lange nicht beibehalten.“ (Konrad Lorenz)

 

Im Laufe des Schuljahres 2016/17 haben die Lehrkräfte der Grundschule Frauenstraße wichtige und grundlegende Methoden für unsere Schule festgelegt.

 

Das bedeutet, dass die Kinder in speziellen Unterrichtseinheiten bestimmte, für die jeweilige Jahrgangsstufe bedeutsame Methoden gezielt einüben. Diese werden durch wiederkehrende Anwendung im Unterricht gefestigt und so im Laufe der vier Grundschuljahre Methodenkompetenz erworben.

 

Die eingeübten Methoden werden in einer Methodenmappe festgehalten, die durch alle vier Jahrgangsstufen weitergeführt werden soll, so dass die Kinder, wenn sie die Grundschule verlassen, ein kleines Methodenkompendium als eine wichtige Grundlage erfolgreichen Arbeitens mitnehmen können.

 

Im Laufe der nächsten Schuljahre wird dieses Schulcurriculum weiter wachsen. 

Download
Schulcurriculum Frauenschule Fürth.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Schwimmen


Im Sportlehrplan der Grundschule ist Schwimmen verbindlich vorgeschrieben.

Wir gehen das gesamte zweite Schuljahr zum Schwimmen mit den Schülern.

 

4 Klassen fahren in das Hallenbad Scherbsgraben, 1 Klasse fährt zum Schwimmen in das Hallenbad Stadeln.

 

Den Eintritt und den Transport hin und zurück muss der Sachaufwandsträger (Stadt Fürth) übernehmen. Hierfür stehen eigene Busse bereit, die die Kinder mit Ihren Lehrern von der Schule in die Schwimmhalle und wieder zurück fahren.

 

Während des Schwimmunterrichtes wird jede Klasse in 2 oder 3 Gruppen eingeteilt:  Schwimmer, Halbschwimmer,  Nichtschwimmer.

In manchen Stunden steht eine zusätzliche Schwimmlehrerin zur Verfügung.

 

Wichtigstes Ziel ist es, den Kindern die Angst vor dem Wasser zu nehmen und sie vor dem Ertrinken zu schützen.

Für bessere Schwimmer besteht auch die Möglichkeit, im Rahmen des Schwimmunterrichts Schwimmabzeichen (z.B. Seepferdchen) zu erwerben.